Angebote zu "Wurst" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Almased + Basica Compact Set 1 St Set
Top-Produkt
30,04 € *
ggf. zzgl. Versand

Set bestehend aus Almased Vital Pflanzen-Eiweißkost 500g und Basica Compact 120 Tabletten Achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Abnehmen ohne zu Hungern – was kann Almased? Es optimiert den Stoffwechsel durch das Zusammenwirken seiner natürlichen Grundbausteine. Dadurch entsteht erhöhte Fettverbrennung, ohne die Muskulatur anzugreifen. Das extrem hochwertige und leicht verdauliche Eiweiß in Almased sorgt für ein anhaltendes Sättigungsgefühl: Eine Mahlzeitenportion (Nährwert rund 230 Kilokalorien) macht etwa vier Stunden lang satt. Almased enthält viele wichtige essenzielle Nährstoffe und zellschützende sekundäre Pflanzenstoffe. So halten Sie Ihren Stoffwechsel auch außerhalb der Diät aktiv. Sie werden spüren, dass Sie sich gern bewegen und energiegeladen an Ihre täglichen Aufgaben gehen. Almased wirkt sich positiv auf wichtige Blutwerte aus, vom Cholesterin bis zum Blutzucker, und stärkt das Immunsystem sowie die Vitalität. Alles Natur: was in Almased steckt Almased besteht aus hochwertigem Soja, probiotischem Joghurt und besonders enzymreichem Honig und versorgt uns mit allen essenziellen Aminosäuren aus pflanzlichem und tierischem Eiweiß. Die Enzyme im naturbelassenen Honig setzen einen Fermentationsprozess in Gang, der leichte Verdauung und hohe Bioverfügbarkeit der Nährstoffe sichert. Durch die Verschmelzung der Rohstoffe kommt es zu einem Synergieeffekt. Die Bestandteile des einen verstärken den Nutzen der anderen Rohstoffe. Warum setzt Almased bei der Aktivierung des Stoffwechsels an? Der Stoffwechsel funktioniert bei vielen Menschen nicht richtig, weil sie sich falsch ernähren – meist essen sie zu viel Zucker, Salz und Fett. Doch Probleme bereitet auch die industrielle Verarbeitung unserer Lebensmittel, die Geschmacksoptimierung und das künstliche Haltbarmachen kosten wertvolle Nährstoffe wie Vitamine und Enzyme. Ein weiterer Grund warum bei den meisten Menschen der Stoffwechsel nur mit drastisch verminderter Leistung läuft. Der Körper verbrennt weniger Nahrung – Übergewicht und Krankheiten sind die Folge Warum verbrennt man mit Almased vor allem Fett und nicht, wie bei vielen anderen Diäten, wertvolle Muskelmasse? Almased hat einen sehr niedrigen glykämischen Index (27; Traubenzucker hat einen von 100). Dieser Wert misst die Wirkung eines kohlehydrat¬haltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel. Weil der Blutzucker nach dem Genuss von Almased nur leicht steigt, schüttet der Körper als Reaktion nur entsprechend wenig Insulin aus. Je weniger Insulin im Blut ist, desto besser funktioniert die Fettverbrennung. Statt durch Kohlenhydrate und zum Teil mit körpereigenem Eiweiß aus der Muskelmasse deckt der Körper dann seinen Energiebedarf wie gewünscht verstärkt aus den Fettreserven. Bei der Almased-Diät bleibt die Muskelmasse nachweislich vollständig erhalten. Wie verläuft die Almased-Diät? Zu Beginn nimmt man mindestens 3 bis maximal 10 Tage nur selbst hergestellte Gemüsebrühe oder ungesalzenen, gemischten Gemüsesaft, Mineralwasser und Almased zu sich. In dieser Phase gibt es hohe Gewichtsverluste. Nach 3 bis 10 Tagen beginnt die Reduktionsphase, in der zwei Mahlzeiten täglich durch einen Almased- Drink ersetzt werden. Sie dauert etwa sechs Wochen oder so lange, bis das Wunschgewicht erreicht ist. Anschließend kommt die Stabilitätsphase: 18 Wochen lang wird noch eine Mahlzeit täglich durch Almased ersetzt, um dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt vorzubeugen. Auch in dieser Phase setzt sich die Gewichtsabnahme fort. Wer die positiven Effekte von Almased dauerhaft nutzen möchte, integriert einige Esslöffel Almased dauerhaft in seine tägliche Ernährung. Wieso kann man mit Almased sogar im Schlaf schlank werden? Wer die Abendmahlzeit durch einen Almased-Drink ersetzt, heizt die Fettverbrennung über Nacht an. Denn nachts, wenn wir schlafen, ist unser Körper besonders intensiv damit beschäftigt, überschüssiges Fett abzubauen. Alle Lebens¬mittel, die den Insulinspiegel niedrig halten, sind abends ideal. Almased sorgt für niedrige Insulinwerte. Das hat nicht nur einen hohen Sättigungseffekt, sondern beschleunigt auch die Thermogenese (Umwandlung von Fett in Wärme). Auch die Energie, die der Körper zur nächtlichen Reparatur von tagsüber beanspruchten Zellen braucht, holt er sich dann in erster Linie aus den Fettzellen. Das ist aber noch nicht alles. Durch eine geschickte abendliche Nahrungsauswahl, ganz einfach durch einen Almased-Shake umsetzbar, wird die Bildung des Regenerations- oder wie es auch volkstümlich genannt wird, "Jugendhormon" HGH optimiert. So fühlen wir uns am nächsten Morgen nicht nur besonders ausgeschlafen und erholt sondern haben auch noch mehr Fett verloren - ein echter Schönheitsschlaf. Und was sagt die medizinische Wissenschaft dazu? Seit mehr als zehn Jahren lässt Almased die Wirkung des Vitalpulvers erforschen. Als Fazit formulieren neun deutsche Wissenschaftler: Almased beeinflusst alle Komponenten des metabolischen Syndroms positiv. Das metabolische Syndrom bezeichnet eine Kombination von Stoffwechselstörungen: Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Blutdruckprobleme sowie Insulinresistenz. Diese Situation führt zur manifesten Erkrankungen, wenn nicht effektiv gegengesteuert wird. Eine der effektivsten Massnahmen ist die Almased - Diät. Zutaten: Sojaeiweiß 50%, Bienenhonig 25%, davon 100 U/kg Honigenzyme, Magermilch-Joghurtpulver 23%, Kaliumchlorid, Magnesiumcitrat, Kieselsäure, Calciumcitrat, Vitamin C, Niacin, Farbstoff Riboflavin (Vitamin B2), Vitamin E, Zinkoxid, Eisenfumarat, Mangansulfat, Calcium-D-Pantothenat, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin A, Folsäure, Kaliumiodid, Natriumselenit, Biotin, Vitamin D, Vitamin B12. pro 100 ml mit Wasser und Rapsöl % der empf. Tagesdosis je 100 ml pro Portion mit Wasser + Raps-öl % der empf. Tagesdosis je Portion Brennwert (kJ) 378 968 Brennwert (kcal) 90 230 Fett 2,7 g 7 g davon gesättigte Fettsäuren 0,2 g 0,5 g Kohlenhydrate 5,9 g 15,3 g davon Zucker 5,8 g 15,3 g Eiweiß 10,3 g 26,7 g Salz 0,33 g 0,85 g Natrium 0,133 g 0,34 g Vitamin A 107 µg 13 274 µg 34 Vitamin D3 0,7 µg 14 1,6 µg 32 Vitamin E 2 mg 17 5 mg 42 Vitamin C 5,9 mg 7 15,2 mg 19 Vitamin B1 0,2 mg 21 0,4 mg 36 Vitamin B2 0,3 mg 21 0,8 mg 57 Niacin 2,4 mg 15 6,1 mg 38 Vitamin B6 0,2 mg 16 0,5 mg 36 Folsäure 41 µg 21 106 µg 53 Vitamin B12 0,3 µg 11 0,7 µg 28 Biotin 5 10 12 24 Pantothensäure 0,5 mg 8 1,3 mg 22 Kalium 197 mg 10 504 mg 25 Calcium 85 mg 11 217 mg 27 Phosphor 122 mg 17 314 mg 45 Magnesium 18 mg 5 45 mg 12 Eisen 1,9 mg 14 4,9 mg 35 Zink 1,2 mg 12 3,1 mg 31 Kupfer 0,14 mg 14 0,36 mg 36 Mangan 0,13 mg 7 0,33 mg 17 Selen 7 13 18 33 Nettofüllmenge: 500 g Pulver Anwendung: Wer abnehmen will, ersetzt täglich zwei Mahlzeiten durch einen Almased-Shake. 50 g Almased-Pulver werden in 200 ml Wasser aufgelöst. Dazu geben Sie bitte 2 Teelöffel (6 g) Pflanzenöl mit vielen ungesättigten Fettsäuren (z.B. Raps-, Soja- oder Walnussöl). Das Befolgen des Zubereitungshinweises ist erforderlich, da Almased kein vollständiges Lebensmittel ist. Hinweis: Kühl und trocken lagern. Herstellerdaten: Almased Wellness GmbH Am Bleeken 6 29553 Bienenbüttel Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Die Basica® Energie-Kur Säureabbau – fühlbare Energie Ein stabiles Säure-Basen-Gleichgewicht und ein funktionierender Energiestoffwechsel sind wichtige Voraussetzungen für Vitalität und Leistungsfähigkeit. Im stressigen Alltag fehlt oft die Zeit für eine ausgewogene Ernährung, die der Körper braucht, um Säure zu neutralisieren. Basica Compact® versorgt den Körper mit basischen Mineralstoffen und wertvollen Spurenelementen: Zink trägt dazu bei, das Säure-Basen-Gleichgewicht zu erhalten und ist wichtig für die allgemeine geistige Leistungsfähigkeit. Magnesium hilft mit, Müdigkeit und Erschöpfung zu reduzieren. Calcium und Magnesium unterstützen den normalen Energiestoffwechsel. Säureüberschuss durch einseitige Ernährung Nach ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen entsteht bei der heute üblichen Ernährung mit viel Fleisch, Wurst, Käse und Getreideprodukten ein Säureüberschuss. Durch den ausreichenden Verzehr von Obst und Gemüse werden basische Mineralstoffe und Spurenelemente zugeführt, die Säure neutralisieren können. Mangelnde Versorgung mit Mineralstoffen und Spurenelementen Erschöpfung, Müdigkeit und nachlassende geistige Leistungsfähigkeit können erste Anzeichen dafür sein, dass der Körper nicht ausreichend mit basischen Mineralstoffen und wertvollen Spurenelementen versorgt ist. Auch bei Diäten und Fastenkuren fehlen oft diese Mineralstoffe. Fühlbare Energie mit Basica® Basica Compact® liefert dem Körper basische Mineralstoffe und wertvolle Spurenelemente, vor allem in Form von organischen Mineralverbindungen. Zink trägt dazu bei, das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper zu erhalten. Magnesium und Eisen helfen mit, Müdigkeit und Erschöpfung zu reduzieren. In Kombination mit Calcium und Kupfer wird der Energiestoffwechsel unterstützt. Außerdem sind Zink und Eisen wichtig für die geistige Leistungsfähigkeit. Kleine, leicht zu schluckende Tabletten Ohne Zucker, Süßstoffe, Lactose und Jod glutenfrei Zutaten: Calciumcitrat, Maltodextrin, Füllstoff: Hydroxypropylcellulose, Magnesiumcitrat, Magnesiumoxid, Trennmittel: vernetzte Natriumcarboxymethylcellulose, Zinkcitrat, Eisencitrat, Natriumcitrat, Kupfercitrat, Chromchlorid, Natriummolybdat, Natriumselenit, Trennmittel: Magnesiumsalze von Speisefettsäuren und Siliciumdioxid. Nährwerte 6 Tabletten % Tagesbedarf* Calcium 350 mg 44 % Magnesium 120 mg 32 % Zink 5 mg 50 % Eisen 5 mg 36 % Kupfer 1 mg 100 % Molybdän 50 µg 100 % Chrom 40 µg 100 % Selen 30 µg 55 % *% des durchschnittlichen Tagesbedarfs gemäß EU-Verordnung Verzehrhinweis: Jeweils morgens und abends 3 Tabletten einnehmen. Kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Tagesportion von 6 Tabletten kann auch auf einmal eingenommen werden. In diesem Fall wird die Einnahme nach einer Mahlzeit empfohlen. Hinweis: Die angegebene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Bitte außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern. Hinweis für Diabetiker: 1 Tagesportion (6 Tabletten) entspricht < 0,1 BE. Nettofüllmenge: 120 Tabletten = 50 g Hersteller: Protina Pharm. GmbH Adalperostr. 37 D-85737 Ismaning

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Basenpulver Verla® purKaps
10,88 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Basenpulver Verla® purKaps Nahrungsergänzungsmittel mit Mineralstoffen Basenpulver Verla® purKaps ist eine ausgewogene Kombi-nation aus Mineralstoffen und Spurenelementen. Alle Stoff-wechselvorgänge und Körperfunktionen sind auf ein ausge-glichenes Verhältnis von Säuren und Basen angewiesen. Zur Aufrechterhaltung dieses Gleichgewichts besitzt der Körper u.a. Puffersysteme, die ein Zuviel an Säuren oder Basen neutralisieren können. Mit der üblichen Ernährung wird ein Überschuss an säurebildenden Stoffen zugeführt. Dazu gehören vor allem tierische Nahrungsmittel wie Fleisch, Wurst, Milch und Milchprodukte, aber auch Getreideprodukte. Die wichtigsten Basenlieferanten sind Obst und Gemüse. Weitere mögliche Gründe für einen Säureüberschuss sind falsche Essgewohnheiten (zu schnell, zu spät am Abend oder zu viel auf einmal), zu geringe körperliche Bewegung oder Fastenkuren und Diäten. Das Nahrungsergänzungsmittel Basenpulver Verla® purKaps enthält eine ausgewogene Kombination aus Mineralstoffen und Spurenelementen, darunter Zink, das u.a. für die Regulierung des Säure-Basen-Haushalts benötigt wird. Zutaten: Kaliumbicarbonat; Calciumcarbonat; Magnesiumcitrat; Überzugsmittel Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle) 11%; Magnesiumcarbonat; Füllstoff Mikrokristalline Cellulose, Cellulose-Gel; Trennmittel Magnesiumsalze der Speisefettsäuren; Zinkcitrat; Kupfergluconat; Natriumselenat; Natriummolybdat; Chrom(III)-chlorid. Glutenfrei und ohne Lactose. Mineralstoffe pro Tagesempfehlung (2 Kapseln) Calcium 200,0 mg Magnesium 100,0 mg Kalium 300,0 mg Chrom 20,0 µg Kupfer 0,5 mg Zink 5,0 mg Molybdän 25,0 µg Selen 27,5 µg Verzehrsempfehlung: 1 mal täglich 2 Kapseln mit etwas Flüssigkeit einnehmen. Die Kapseln können geöffnet werden. Ein Einrühren des Kapselinhalts z.B. in ein Getränk, Brei oder Joghurt ist möglich. Hinweis: Die angegebene empfohlene Tagesmenge darf nicht überschritten werden. Aufbewahrung: Kühl (6-25 °C) und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 60 Kapseln = 63,2 g Herstellerdaten: Verla-Pharm Arzneimittel 82324 Tutzing

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
NemaBas® Citrat Pulver 600 g Pulver
Topseller
17,60 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Eine Tagesdosis entspricht 0,014 BE. Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers Von einem „ausgewogenen Säure-Basen-Verhältnis“ spricht man, wenn sich Säuren und Basen im menschlichen Körper in einem bestimmten Verhältnis zueinander befinden, wobei die basischen Komponenten überwiegen. Nur dann ist ein einwandfreier Ablauf der meisten Stoffwechselvorgänge möglich. So haben u. a. die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse, der Zwölffingerdarm sowie Dünn- und Dickdarm ihr Arbeitsoptimum im basischen Bereich. Darüber hinaus benötigen viele enzymatische und hormonelle Prozesse im Körper ein basisches Milieu. Zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts dienen eine Reihe von Puffersystemen, wie z. B. der Bicarbonatpuffer des Blutes und der für die Säureausscheidung wichtige Phosphatpuffer in den Nierentubuli. Wesentliche Aufgabe der Puffer ist die Neutralisation der im Stoffwechsel entstehenden oder durch die Nahrung zugeführten Säuren und Basen. Übersäuerung belastet die Gesundheit Durch falsche Lebensführung und unausgewogene Ernährung nimmt die Fähigkeit des Körpers, das natürliche Säure-Basen-Gleichgewicht zu bewahren, merklich ab. Als Folge verschiebt sich die Stoffwechsellage in den sauren Bereich. Da der Organismus nicht mehr in der Lage ist, alle überschüssigen Säuren auszuscheiden, werden sie im Bindegewebe deponiert. Zudem werden verstärkt basische Stoffe (z. B. Calciumcarbonat und –phosphat) aus den Knochen freigesetzt, weshalb langfristig die Knochengesundheit beeinträchtigt wird. Was kann zur Übersäuerung führen? Unausgewogene Ernährung Umweltgifte und Nikotin Stress Heilfasten und Diäten Ungewohnte körperliche bzw. sportliche Belastung Erkrankungen Eine ausgewogene Ernährung ist so zusammengesetzt, dass der Säure-Basen-Haushalt nicht stark belastet wird, d. h., basenbildende Nahrungsmittel sollten überwiegen. Als gute Basenlieferanten dienen z. B. Obst, Gemüse, Milch und Kohlenhydrate aus Vollwertkost. Als säurebildende Nahrungsmittel sind dagegen alle proteinreichen Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Fisch und Eier anzusehen. Weiterhin zählen einige Käsesorten, Quark, Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Alkohol zu den Säurebildnern. Die meisten Menschen setzen ihre Ernährung so zusammen, dass im Stoffwechsel mehr Säuren als Basen entstehen. Hinzu kommt eine Verarmung vieler Lebensmittel an basischen Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Folge ist eine unerwünschte saure Stoffwechsellage. Neben einer falschen Ernährung belasten auch andere Faktoren das Säure-Basen-Gleichgewicht. Stress und Hektik ebenso wie Umweltgifte und Nikotin führen zu einer gesteigerten Säurebildung im Körper. Durch Heilfasten und Diäten wird zwar der Stoffwechsel angeregt und damit Säuren aus Depots im Bindegewebe freigesetzt, aber es werden dem Körper nur unzureichende Mengen an Basen zugeführt, um diese freigesetzten Säuren zu binden. Bei ungewohnter körperlicher bzw. sportlicher Belastung wird in Folge der Muskeltätigkeit verstärkt Milchsäure gebildet, zu deren Neutralisation der Körper basische Stoffe verbraucht. Werden nicht vermehrt basische Stoffe mit der Nahrung aufgenommen, kommt es zu verminderter Leistungsfähigkeit und durch die allmähliche Übersäuerung von Muskulatur und Bindegewebe zu erhöhter Verletzungsanfälligkeit. Was ist bei Übersäuerung zu tun? Große Bedeutung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt kommt der Ernährung zu. Eine Einschränkung des Verzehrs von säurebildenden Lebensmitteln ist zu empfehlen. In diesem Sinne sollten mehr Obst und Gemüse zu sich genommen, kleinere Portionen gegessen und gründlich gekaut werden. Außerdem empfiehlt sich, außerhalb der Mahlzeiten viel zu trinken. Eine erhöhte Ausscheidung von Säuren gelingt bis zu einem gewissen Maße durch körperliche Betätigung und Kalt-Warm-Reize wie Wechselduschen oder Sauna. Stress und Hektik sollten abgebaut und auf Nikotin verzichtet werden. Eine konsequente Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten ist aus den verschiedensten Gründen meist nicht durchführbar. Die gezielte Ergänzung der Nahrung ist deshalb sinnvoll. Eine Möglichkeit dazu bieten die basischen Produkte NemaBas® Tabletten und NemaBas® Citrat Pulver. Regulierung des Säure-Basen-Haushalts NemaBas® Citrat wirken einer aufkommenden Übersäuerung entgegen, reduzieren einen bereits bestehenden Säureüberschuss. NemaBas® Citrat Pulver: enthält die Citrate der Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium und Natrium in ausgewogener Mischung. Citrate werden in der Leber zu Hydrogencarbonat verstoffwechselt, erst dann entfalten sie ihre Wirkung im Säure-Basen-Haushalt durch Erhöhung der Kapazität des Bicarbonatpuffers im Blut. Zutaten: Natriumcitrat, Magnesiumhydrogencitrat, Kaliumcitrat, Calciumcitrat, natürliches Orangenaroma, Orangen-Fruchtsaftpulver, Maltodextrin. Verzehrempfehlung: 2- mal täglich einen gestrichenen Messlöffel in ein Glas Wasser, Saft oder Tee einrühren. Das Pulver kann auch in Müsli, Joghurt und in kalte oder warme Speisen eingerührt werden. Nettofüllmenge: 600 g Pulver Herstelledaten: Nestemann Pharma GmbH Weiherweg 17 96199 Zapfendorf

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Basenpulver Verla® purKaps
11,47 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Basenpulver Verla® purKaps Nahrungsergänzungsmittel mit Mineralstoffen Basenpulver Verla® purKaps ist eine ausgewogene Kombi-nation aus Mineralstoffen und Spurenelementen. Alle Stoff-wechselvorgänge und Körperfunktionen sind auf ein ausge-glichenes Verhältnis von Säuren und Basen angewiesen. Zur Aufrechterhaltung dieses Gleichgewichts besitzt der Körper u.a. Puffersysteme, die ein Zuviel an Säuren oder Basen neutralisieren können. Mit der üblichen Ernährung wird ein Überschuss an säurebildenden Stoffen zugeführt. Dazu gehören vor allem tierische Nahrungsmittel wie Fleisch, Wurst, Milch und Milchprodukte, aber auch Getreideprodukte. Die wichtigsten Basenlieferanten sind Obst und Gemüse. Weitere mögliche Gründe für einen Säureüberschuss sind falsche Essgewohnheiten (zu schnell, zu spät am Abend oder zu viel auf einmal), zu geringe körperliche Bewegung oder Fastenkuren und Diäten. Das Nahrungsergänzungsmittel Basenpulver Verla® purKaps enthält eine ausgewogene Kombination aus Mineralstoffen und Spurenelementen, darunter Zink, das u.a. für die Regulierung des Säure-Basen-Haushalts benötigt wird. Zutaten: Kaliumbicarbonat; Calciumcarbonat; Magnesiumcitrat; Überzugsmittel Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle) 11%; Magnesiumcarbonat; Füllstoff Mikrokristalline Cellulose, Cellulose-Gel; Trennmittel Magnesiumsalze der Speisefettsäuren; Zinkcitrat; Kupfergluconat; Natriumselenat; Natriummolybdat; Chrom(III)-chlorid. Glutenfrei und ohne Lactose. Mineralstoffe pro Tagesempfehlung (2 Kapseln) Calcium 200,0 mg Magnesium 100,0 mg Kalium 300,0 mg Chrom 20,0 µg Kupfer 0,5 mg Zink 5,0 mg Molybdän 25,0 µg Selen 27,5 µg Verzehrsempfehlung: 1 mal täglich 2 Kapseln mit etwas Flüssigkeit einnehmen. Die Kapseln können geöffnet werden. Ein Einrühren des Kapselinhalts z.B. in ein Getränk, Brei oder Joghurt ist möglich. Hinweis: Die angegebene empfohlene Tagesmenge darf nicht überschritten werden. Aufbewahrung: Kühl (6-25 °C) und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 60 Kapseln = 63,2 g Herstellerdaten: Verla-Pharm Arzneimittel 82324 Tutzing

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Doppelherz® Säure Basen Balance
4,23 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Doppelherz aktiv Säure – Basen Balance Direct Zink unterstützt den normalen Säure-Basen-Stoffwechsel Magnesium als Beitrag für den normalen Energiestoffwechsel Vitamin B6 trägt zur Verringerung von Müdigkeit + Erschöpfung bei Praktische Portionsbeutel - leckerer Geschmack &nbsp; Durch ein modernes Herstellungsverfahren ist es gelungen, eine moderne und praktische Darreichungsform zu entwickeln: Doppelherz Säure-Basen Balance Direct enthält seine wertvollen Mikronährstoffe in Form von Micro-Pellets: Den Portionsbeutel aufreißen, den Inhalt direkt auf die Zunge geben und die feinen Granulatperlen lösen sich in Sekundenschnelle auf. Sie können so jederzeit und an jedem Ort ganz ohne Flüssigkeit geschluckt werden. Diese Darreichungsform ist daher besonders gut geeignet, den Körper schnell mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen – ideal für unterwegs oder bei Einnahmeschwierigkeiten von Tabletten. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Die Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper laufen in bestimmten pH-Bereichen ab. Dies ist die Voraussetzung, dass unser Stoffwechsel reibungslos funktioniert. Um den pH-Wert auf einem bestimmten Niveau zu halten, besitzt unser Körper sein eigenes Puffersystem – auch Säure-Basen-Haushalt genannt. Hier sind vor allem das Puffersystem des Blutes, der Gasaustausch über die Lunge, die Ausscheidung über den Urin und die Leber beteiligt. Säuren werden vor allem im Blut neutralisiert. Hektik, Stress, Alkohol, einseitige Diäten, Rauchen und der übermäßige Verzehr säurebildender Nahrungsmittel (z. B. Fleisch, Wurst, Teigwaren, Käse) können die Säurebelastung im Körper erhöhen und damit die Säure-Base-Balance ins Ungleichgewicht bringen. Daher ist es wichtig, basenbildende Nahrungsmittel (wie z. B. Obst, Gemüse, Blattsalate, Kartoffeln) zu verzehren. Zutaten: Füllstoffe Sorbit, Magnesiumcitrat, Magnesiumoxid, Calciumcitrat, Calciumcarbonat, mittelkettige Triglyceride, Säuerungsmittel Citronensäure, Füllstoff Mannit, Maltodextrin, Zinkcitrat, Aroma, Säureregulator Mononatriumcitrat, Trennmittel Talkum, Mangansulfat, Pyridoxinhydrochlorid, Süßungsmittel Aspartam, Süßungsmittel Acesulfam K, Natriummolybdat, Chromchlorid, Natriumselenat. Zusammensetzung pro Beutel pro Tagesportion % NRV Calcium 125 mg 250 mg 31 % Magnesium 200 mg 400 mg 107 % Zink 2,5 mg 5 mg 50 % Selen 13,75 µg 27,5 µg 50 % Molybdän 25 µg 50 µg 100 % Chrom 20 µg 40 µg 100 % Mangan 0,5 mg 1,0 mg 50 % Vitamin B6 0,35 mg 0,7 mg 50 % Verzehrsempfehlung: Jeweils morgens und abends den Inhalt eines Beutels verzehren. Die Micro-Pellets direkt auf die Zunge geben, langsam zergehen lassen und schlucken. Hinweis: Die angegebene empfohlene Tagesmenge darf nicht überschritten werden. Aufbewahrung: Kühl (6-25 °C) und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 20 Beutel = 46 g Herstellerdaten: Queisser Pharma Schleswiger Straße 74 24941 Flensburg

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
NemaBas® Citrat Pulver
8,17 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Eine Tagesdosis entspricht 0,014 BE. Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers Von einem 'ausgewogenen Säure-Basen-Verhältnis“ spricht man, wenn sich Säuren und Basen im menschlichen Körper in einem bestimmten Verhältnis zueinander befinden, wobei die basischen Komponenten überwiegen. Nur dann ist ein einwandfreier Ablauf der meisten Stoffwechselvorgänge möglich. So haben u. a. die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse, der Zwölffingerdarm sowie Dünn- und Dickdarm ihr Arbeitsoptimum im basischen Bereich. Darüber hinaus benötigen viele enzymatische und hormonelle Prozesse im Körper ein basisches Milieu. Zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts dienen eine Reihe von Puffersystemen, wie z. B. der Bicarbonatpuffer des Blutes und der für die Säureausscheidung wichtige Phosphatpuffer in den Nierentubuli. Wesentliche Aufgabe der Puffer ist die Neutralisation der im Stoffwechsel entstehenden oder durch die Nahrung zugeführten Säuren und Basen. Übersäuerung belastet die Gesundheit Durch falsche Lebensführung und unausgewogene Ernährung nimmt die Fähigkeit des Körpers, das natürliche Säure-Basen-Gleichgewicht zu bewahren, merklich ab. Als Folge verschiebt sich die Stoffwechsellage in den sauren Bereich. Da der Organismus nicht mehr in der Lage ist, alle überschüssigen Säuren auszuscheiden, werden sie im Bindegewebe deponiert. Zudem werden verstärkt basische Stoffe (z. B. Calciumcarbonat und –phosphat) aus den Knochen freigesetzt, weshalb langfristig die Knochengesundheit beeinträchtigt wird. Was kann zur Übersäuerung führen? Unausgewogene Ernährung Umweltgifte und Nikotin Stress Heilfasten und Diäten Ungewohnte körperliche bzw. sportliche Belastung Erkrankungen Eine ausgewogene Ernährung ist so zusammengesetzt, dass der Säure-Basen-Haushalt nicht stark belastet wird, d. h., basenbildende Nahrungsmittel sollten überwiegen. Als gute Basenlieferanten dienen z. B. Obst, Gemüse, Milch und Kohlenhydrate aus Vollwertkost. Als säurebildende Nahrungsmittel sind dagegen alle proteinreichen Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Fisch und Eier anzusehen. Weiterhin zählen einige Käsesorten, Quark, Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Alkohol zu den Säurebildnern. Die meisten Menschen setzen ihre Ernährung so zusammen, dass im Stoffwechsel mehr Säuren als Basen entstehen. Hinzu kommt eine Verarmung vieler Lebensmittel an basischen Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Folge ist eine unerwünschte saure Stoffwechsellage. Neben einer falschen Ernährung belasten auch andere Faktoren das Säure-Basen-Gleichgewicht. Stress und Hektik ebenso wie Umweltgifte und Nikotin führen zu einer gesteigerten Säurebildung im Körper. Durch Heilfasten und Diäten wird zwar der Stoffwechsel angeregt und damit Säuren aus Depots im Bindegewebe freigesetzt, aber es werden dem Körper nur unzureichende Mengen an Basen zugeführt, um diese freigesetzten Säuren zu binden. Bei ungewohnter körperlicher bzw. sportlicher Belastung wird in Folge der Muskeltätigkeit verstärkt Milchsäure gebildet, zu deren Neutralisation der Körper basische Stoffe verbraucht. Werden nicht vermehrt basische Stoffe mit der Nahrung aufgenommen, kommt es zu verminderter Leistungsfähigkeit und durch die allmähliche Übersäuerung von Muskulatur und Bindegewebe zu erhöhter Verletzungsanfälligkeit. Was ist bei Übersäuerung zu tun? Große Bedeutung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt kommt der Ernährung zu. Eine Einschränkung des Verzehrs von säurebildenden Lebensmitteln ist zu empfehlen. In diesem Sinne sollten mehr Obst und Gemüse zu sich genommen, kleinere Portionen gegessen und gründlich gekaut werden. Außerdem empfiehlt sich, außerhalb der Mahlzeiten viel zu trinken. Eine erhöhte Ausscheidung von Säuren gelingt bis zu einem gewissen Maße durch körperliche Betätigung und Kalt-Warm-Reize wie Wechselduschen oder Sauna. Stress und Hektik sollten abgebaut und auf Nikotin verzichtet werden. Eine konsequente Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten ist aus den verschiedensten Gründen meist nicht durchführbar. Die gezielte Ergänzung der Nahrung ist deshalb sinnvoll. Eine Möglichkeit dazu bieten die basischen Produkte NemaBas® Tabletten und NemaBas® Citrat Pulver. Regulierung des Säure-Basen-Haushalts NemaBas® Citrat wirken einer aufkommenden Übersäuerung entgegen, reduzieren einen bereits bestehenden Säureüberschuss. NemaBas® Citrat Pulver: enthält die Citrate der Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium und Natrium in ausgewogener Mischung. Citrate werden in der Leber zu Hydrogencarbonat verstoffwechselt, erst dann entfalten sie ihre Wirkung im Säure-Basen-Haushalt durch Erhöhung der Kapazität des Bicarbonatpuffers im Blut. Zutaten: Natriumcitrat, Magnesiumhydrogencitrat, Kaliumcitrat, Calciumcitrat, natürliches Orangenaroma, Orangen-Fruchtsaftpulver, Maltodextrin. Verzehrempfehlung: 2- mal täglich einen gestrichenen Messlöffel in ein Glas Wasser, Saft oder Tee einrühren. Das Pulver kann auch in Müsli, Joghurt und in kalte oder warme Speisen eingerührt werden. Nettofüllmenge: 200 g Pulver Herstelledaten: Nestemann Pharma GmbH Weiherweg 17 96199 Zapfendorf

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
NemaBas® Citrat Pulver
17,94 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Eine Tagesdosis entspricht 0,014 BE. Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers Von einem 'ausgewogenen Säure-Basen-Verhältnis“ spricht man, wenn sich Säuren und Basen im menschlichen Körper in einem bestimmten Verhältnis zueinander befinden, wobei die basischen Komponenten überwiegen. Nur dann ist ein einwandfreier Ablauf der meisten Stoffwechselvorgänge möglich. So haben u. a. die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse, der Zwölffingerdarm sowie Dünn- und Dickdarm ihr Arbeitsoptimum im basischen Bereich. Darüber hinaus benötigen viele enzymatische und hormonelle Prozesse im Körper ein basisches Milieu. Zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts dienen eine Reihe von Puffersystemen, wie z. B. der Bicarbonatpuffer des Blutes und der für die Säureausscheidung wichtige Phosphatpuffer in den Nierentubuli. Wesentliche Aufgabe der Puffer ist die Neutralisation der im Stoffwechsel entstehenden oder durch die Nahrung zugeführten Säuren und Basen. Übersäuerung belastet die Gesundheit Durch falsche Lebensführung und unausgewogene Ernährung nimmt die Fähigkeit des Körpers, das natürliche Säure-Basen-Gleichgewicht zu bewahren, merklich ab. Als Folge verschiebt sich die Stoffwechsellage in den sauren Bereich. Da der Organismus nicht mehr in der Lage ist, alle überschüssigen Säuren auszuscheiden, werden sie im Bindegewebe deponiert. Zudem werden verstärkt basische Stoffe (z. B. Calciumcarbonat und –phosphat) aus den Knochen freigesetzt, weshalb langfristig die Knochengesundheit beeinträchtigt wird. Was kann zur Übersäuerung führen? Unausgewogene Ernährung Umweltgifte und Nikotin Stress Heilfasten und Diäten Ungewohnte körperliche bzw. sportliche Belastung Erkrankungen Eine ausgewogene Ernährung ist so zusammengesetzt, dass der Säure-Basen-Haushalt nicht stark belastet wird, d. h., basenbildende Nahrungsmittel sollten überwiegen. Als gute Basenlieferanten dienen z. B. Obst, Gemüse, Milch und Kohlenhydrate aus Vollwertkost. Als säurebildende Nahrungsmittel sind dagegen alle proteinreichen Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Fisch und Eier anzusehen. Weiterhin zählen einige Käsesorten, Quark, Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Alkohol zu den Säurebildnern. Die meisten Menschen setzen ihre Ernährung so zusammen, dass im Stoffwechsel mehr Säuren als Basen entstehen. Hinzu kommt eine Verarmung vieler Lebensmittel an basischen Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Folge ist eine unerwünschte saure Stoffwechsellage. Neben einer falschen Ernährung belasten auch andere Faktoren das Säure-Basen-Gleichgewicht. Stress und Hektik ebenso wie Umweltgifte und Nikotin führen zu einer gesteigerten Säurebildung im Körper. Durch Heilfasten und Diäten wird zwar der Stoffwechsel angeregt und damit Säuren aus Depots im Bindegewebe freigesetzt, aber es werden dem Körper nur unzureichende Mengen an Basen zugeführt, um diese freigesetzten Säuren zu binden. Bei ungewohnter körperlicher bzw. sportlicher Belastung wird in Folge der Muskeltätigkeit verstärkt Milchsäure gebildet, zu deren Neutralisation der Körper basische Stoffe verbraucht. Werden nicht vermehrt basische Stoffe mit der Nahrung aufgenommen, kommt es zu verminderter Leistungsfähigkeit und durch die allmähliche Übersäuerung von Muskulatur und Bindegewebe zu erhöhter Verletzungsanfälligkeit. Was ist bei Übersäuerung zu tun? Große Bedeutung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt kommt der Ernährung zu. Eine Einschränkung des Verzehrs von säurebildenden Lebensmitteln ist zu empfehlen. In diesem Sinne sollten mehr Obst und Gemüse zu sich genommen, kleinere Portionen gegessen und gründlich gekaut werden. Außerdem empfiehlt sich, außerhalb der Mahlzeiten viel zu trinken. Eine erhöhte Ausscheidung von Säuren gelingt bis zu einem gewissen Maße durch körperliche Betätigung und Kalt-Warm-Reize wie Wechselduschen oder Sauna. Stress und Hektik sollten abgebaut und auf Nikotin verzichtet werden. Eine konsequente Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten ist aus den verschiedensten Gründen meist nicht durchführbar. Die gezielte Ergänzung der Nahrung ist deshalb sinnvoll. Eine Möglichkeit dazu bieten die basischen Produkte NemaBas® Tabletten und NemaBas® Citrat Pulver. Regulierung des Säure-Basen-Haushalts NemaBas® Citrat wirken einer aufkommenden Übersäuerung entgegen, reduzieren einen bereits bestehenden Säureüberschuss. NemaBas® Citrat Pulver: enthält die Citrate der Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium und Natrium in ausgewogener Mischung. Citrate werden in der Leber zu Hydrogencarbonat verstoffwechselt, erst dann entfalten sie ihre Wirkung im Säure-Basen-Haushalt durch Erhöhung der Kapazität des Bicarbonatpuffers im Blut. Zutaten: Natriumcitrat, Magnesiumhydrogencitrat, Kaliumcitrat, Calciumcitrat, natürliches Orangenaroma, Orangen-Fruchtsaftpulver, Maltodextrin. Verzehrempfehlung: 2- mal täglich einen gestrichenen Messlöffel in ein Glas Wasser, Saft oder Tee einrühren. Das Pulver kann auch in Müsli, Joghurt und in kalte oder warme Speisen eingerührt werden. Nettofüllmenge: 600 g Pulver Herstelledaten: Nestemann Pharma GmbH Weiherweg 17 96199 Zapfendorf

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Doppelherz Säure-Basen Balance Direct Pellets
4,37 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Die Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper laufen in bestimmten pH-Bereichen ab. Dies ist die Voraussetzung, dass unser Stoffwechsel reibungslos funktioniert. Um den pH-Wert auf einem bestimmten Niveau zu halten, besitzt unser Körper sein eigenes Puffersystem – auch Säure-Basen-Haushalt genannt. Hier sind vor allem das Puffersystem des Blutes, der Gasaustausch über die Lunge, die Ausscheidung über den Urin und die Leber beteiligt. Säuren werden vor allem im Blut neutralisiert. Hektik, Stress, Alkohol, einseitige Diäten, Rauchen und der übermäßige Verzehr säurebildender Nahrungsmittel (z. B. Fleisch, Wurst, Teigwaren, Käse) können die Säurebelastung im Körper erhöhen und damit die Säure-Base-Balance ins Ungleichgewicht bringen. Daher ist es wichtig, basenbildende Nahrungsmittel (wie z. B. Obst, Gemüse, Blattsalate, Kartoffeln) zu verzehren.Doppelherz Säure-Basen Balance Direct versorgt Sie mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitamin B6. Dosierung und Anwendungshinweise:Jeweils morgens und abends den Inhalt eines Beutels verzehren. Die Micro-Pellets direkt auf die Zunge geben, langsam zergehen lassen und schlucken. Bitte den Beutel in Pfeilrichtung aufreißen. Zusammensetzung:Füllstoff Sorbit, Magnesiumcitrat, Magnesiumoxid, Calciumcitrat, Calciumcarbonat, mittelkettige Triglyceride, Säuerungsmittel Citronensäure, Füllstoff Mannit, Maltodextrin, Zinkcitrat, Aroma, Säureregulator Mononatriumcitrat, Trennmittel Talkum, Mangansulfat, Pyridoxinhydrochlorid, Süßungsmittel Aspartam, Süßungsmittel Acesulfam K, Natriummolybdat, Chromchlorid, Natriumselenat. Hinweise:Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Bei Raumtemperatur, trocken, stets verschlossen und außerhalb der Reichweite von Kindern lagern.

Anbieter: Eurapon
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets
4,45 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk)Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) fördern bei Ihnen einen ausgeglichen Säure-Basen-Haushalt und helfen Ihnen, dass Ihr Stoffwechsel reibungslos funktioniert.Wirkungsweise von Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk)Die Voraussetzung für Ihre optimale Gesundheit und ein ausgeglichenes Wohlbefinden, ist ein balancierter Säure-Basen-Haushalt. Nur so kann Ihr Stoffwechsel reibungslos funktionieren. Ihr Körper versucht dabei mit einem eigenen Puffersystem, Ihren pH-Wert im Körper, in einem Gleichgewicht zu halten. Dieses Puffersystem funktioniert in Ihrem Blut, in der Lunge, wo der Gasaustausch stattfindet, über die Urinausscheidung und in der Leber. So können Säuren neutralisiert werden und Ihr Körper gerät nicht in ein Ungleichgewicht.Jedoch bei Hektik, Stress, Alkohol, einseitige Diäten, Rauchen und der übermäßige Verzehr säurebildender Nahrungsmittel (z. B. Fleisch, Wurst, Teigwaren, Käse) wird dieses Ungleichgewicht ausgelöst. In solchen Situationen ist eine basenbildende Nahrungsaufnahme wichtig, um die Säurebelastung in Ihrem Körper entgegen zu wirken.Hier helfen und wirken Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk).Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) besitzen 7 ausgewählte Mineralstoffe, sowie Spurenelemente mit dem Zusatz an Vitamin B6.Mineralstoffe und Spurenelemente, wie zum Beispiel: Magnesium, Calcium, Zink, Chrom und Molybdän sind an vielen Funktionen in Ihrem Körper beteiligt und müssen ausreichend aufgenommen werden.Magnesium fördert eine normale Muskel- und Nervenfunktion und unterstützt den Energiestoffwechsel, während Calcium am Knochenhaushalt wirkt und den Muskel unterstützt.Zink als ein Spurenelement, trägt zur normalen kognitiven Gehirnfunktion bei und fördert Ihren Säure-Basen-Haushalt.Chrom in Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) spielt im normalen Makronährstoffwechsel und bei der Aufrechterhaltung des normalen Blutzuckerspiegels eine bedeutende Rolle. Dagegen trägtMolybdän zum normalen Verstoffwechselung schwefelhaltiger Aminosäuren bei.Mangan in Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) leistet einen Beitrag für Ihren Knochenerhalt und für eine normale Bindegewebsbildung, während Selen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei Ihnen beiträgt.Um gegen Müdigkeit und Erschöpfung beizutragen, besitzt Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) Vitamin B6. Es unterstützt zusätzlich Ihren normalen Eiweiß- und Glykogenstoffwechsel.Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) sind besonders leicht einzunehmen und wohlschmeckend. Denn Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) schmecken lecker nach Orange-Zitrone und befinden sich in einer modernen und praktischen Darreichungsform.Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) mit seinen wertvollen Mikronährstoffen, welche sich in Form von Micro-Pellets befinden und Vitamin B6 geben Ihnen in Sekundenschnelle alle wichtigen Nährstoffe, die Sie benötigen und sind ideal für unterwegs geeignet, da Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) keine Einnahmeschwierigkeiten bereiten.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenZutaten von Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk):Füllstoffe Sorbit, Magnesiumcitrat, Magnesiumoxid, Calciumcitrat, Calciumcarbonat, mittelkettige Triglyceride, Säuerungsmittel Citronensäure, Füllstoff Mannit, Maltodextrin, Zinkcitrat, Aroma, Säureregulator Mononatriumcitrat, Trennmittel Talkum, Mangansulfat, Pyridoxinhydrochlorid, Süßungsmittel Aspartam, Süßungsmittel Acesulfam K, Natriummolybdat, Chromchlorid, NatriumselenatZusammensetzung pro Beutel pro Tagesportion (= 2 Beutel) % NRV*Calcium 125 mg 250 mg 31 %Magnesium 200 mg 400 mg 107 %Zink 2,5 mg 5 mg 50 %Selen 13,75 ?g 27,5 ?g 50 %Molybdän 25,0 ?g 50,0 ?g 100 %Chrom 20,0 ?g 40,0 ?g 100 %Mangan 0,5 mg 1,0 mg50 %Vitamin B6 0,35 mg 0,7 mg 50 %* Nährstoffbezugswert gemäß EU-Verordnung 1169/2011GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht verwendet werden.DosierungAnwendungsempfehlung von Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk):Nehmen Sie von Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) morgens und abends jeweils einen Portionsbeutel ein.Sie können Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) direkt auf die Zunge geben und schlucken. Eine einfache und praktische Darreichungsform, die eine schwierige Tabletteneinnahme überflüssig machen und die Sie so jederzeit und überall einnehmen können.HinweiseDoppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) sind lactose- und glutenfrei.Für Diabetiker gilt: 1 Portionsbeutel von Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) entspricht 5,1 kcal/21,5 kJ und 0,08 BE.Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) sollten außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Die täglich empfohlene Verzehrmenge sollte nicht überschritten werden.Enthält eine Phenylalaninquelle. Mengen über 250 mg Magnesium können bei empfindlichen Personen abführend wirken.Doppelherz Säure-basen Balance Direct Pellets (Packungsgröße: 20 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
NemaBas® Citrat Pulver
17,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Eine Tagesdosis entspricht 0,014 BE. Zutaten: Natriumcitrat, Magnesiumhydrogencitrat, Kaliumcitrat, Calciumcitrat, natürliches Orangenaroma, Orangen-Fruchtsaftpulver, Maltodextrin. Verzehrempfehlung: 2- mal täglich einen gestrichenen Messlöffel in ein Glas Wasser, Saft oder Tee einrühren. Das Pulver kann auch in Müsli, Joghurt und in kalte oder warme Speisen eingerührt werden. Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers Von einem 'ausgewogenen Säure-Basen-Verhältnis“ spricht man, wenn sich Säuren und Basen im menschlichen Körper in einem bestimmten Verhältnis zueinander befinden, wobei die basischen Komponenten überwiegen. Nur dann ist ein einwandfreier Ablauf der meisten Stoffwechselvorgänge möglich. So haben u. a. die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse, der Zwölffingerdarm sowie Dünn- und Dickdarm ihr Arbeitsoptimum im basischen Bereich. Darüber hinaus benötigen viele enzymatische und hormonelle Prozesse im Körper ein basisches Milieu. Zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts dienen eine Reihe von Puffersystemen, wie z. B. der Bicarbonatpuffer des Blutes und der für die Säureausscheidung wichtige Phosphatpuffer in den Nierentubuli. Wesentliche Aufgabe der Puffer ist die Neutralisation der im Stoffwechsel entstehenden oder durch die Nahrung zugeführten Säuren und Basen. Übersäuerung belastet die Gesundheit Durch falsche Lebensführung und unausgewogene Ernährung nimmt die Fähigkeit des Körpers, das natürliche Säure-Basen-Gleichgewicht zu bewahren, merklich ab. Als Folge verschiebt sich die Stoffwechsellage in den sauren Bereich. Da der Organismus nicht mehr in der Lage ist, alle überschüssigen Säuren auszuscheiden, werden sie im Bindegewebe deponiert. Zudem werden verstärkt basische Stoffe (z. B. Calciumcarbonat und –phosphat) aus den Knochen freigesetzt, weshalb langfristig die Knochengesundheit beeinträchtigt wird. Was kann zur Übersäuerung führen? Unausgewogene Ernährung Umweltgifte und Nikotin Stress Heilfasten und Diäten Ungewohnte körperliche bzw. sportliche Belastung Erkrankungen Eine ausgewogene Ernährung ist so zusammengesetzt, dass der Säure-Basen-Haushalt nicht stark belastet wird, d. h., basenbildende Nahrungsmittel sollten überwiegen. Als gute Basenlieferanten dienen z. B. Obst, Gemüse, Milch und Kohlenhydrate aus Vollwertkost. Als säurebildende Nahrungsmittel sind dagegen alle proteinreichen Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Fisch und Eier anzusehen. Weiterhin zählen einige Käsesorten, Quark, Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Alkohol zu den Säurebildnern. Die meisten Menschen setzen ihre Ernährung so zusammen, dass im Stoffwechsel mehr Säuren als Basen entstehen. Hinzu kommt eine Verarmung vieler Lebensmittel an basischen Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Folge ist eine unerwünschte saure Stoffwechsellage. Neben einer falschen Ernährung belasten auch andere Faktoren das Säure-Basen-Gleichgewicht. Stress und Hektik ebenso wie Umweltgifte und Nikotin führen zu einer gesteigerten Säurebildung im Körper. Durch Heilfasten und Diäten wird zwar der Stoffwechsel angeregt und damit Säuren aus Depots im Bindegewebe freigesetzt, aber es werden dem Körper nur unzureichende Mengen an Basen zugeführt, um diese freigesetzten Säuren zu binden. Bei ungewohnter körperlicher bzw. sportlicher Belastung wird in Folge der Muskeltätigkeit verstärkt Milchsäure gebildet, zu deren Neutralisation der Körper basische Stoffe verbraucht. Werden nicht vermehrt basische Stoffe mit der Nahrung aufgenommen, kommt es zu verminderter Leistungsfähigkeit und durch die allmähliche Übersäuerung von Muskulatur und Bindegewebe zu erhöhter Verletzungsanfälligkeit. Was ist bei Übersäuerung zu tun? Große Bedeutung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt kommt der Ernährung zu. Eine Einschränkung des Verzehrs von säurebildenden Lebensmitteln ist zu empfehlen. In diesem Sinne sollten mehr Obst und Gemüse zu sich genommen, kleinere Portionen gegessen und gründlich gekaut werden. Außerdem empfiehlt sich, außerhalb der Mahlzeiten viel zu trinken. Eine erhöhte Ausscheidung von Säuren gelingt bis zu einem gewissen Maße durch körperliche Betätigung und Kalt-Warm-Reize wie Wechselduschen oder Sauna. Stress und Hektik sollten abgebaut und auf Nikotin verzichtet werden. Eine konsequente Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten ist aus den verschiedensten Gründen meist nicht durchführbar. Die gezielte Ergänzung der Nahrung ist deshalb sinnvoll. Eine Möglichkeit dazu bieten die basischen Produkte NemaBas® Tabletten und NemaBas® Citrat Pulver. Regulierung des Säure-Basen-Haushalts NemaBas® Citrat wirken einer aufkommenden Übersäuerung entgegen, reduzieren einen bereits bestehenden Säureüberschuss. NemaBas® Citrat Pulver: enthält die Citrate der Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium und Natrium in ausgewogener Mischung. Citrate werden in der Leber zu Hydrogencarbonat verstoffwechselt, erst dann entfalten sie ihre Wirkung im Säure-Basen-Haushalt durch Erhöhung der Kapazität des Bicarbonatpuffers im Blut. Nettofüllmenge: 600 g Pulver Herstelledaten: Nestemann Pharma GmbH Weiherweg 17 96199 Zapfendorf

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
NemaBas® Citrat Pulver
8,17 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Eine Tagesdosis entspricht 0,014 BE. Zutaten: Natriumcitrat, Magnesiumhydrogencitrat, Kaliumcitrat, Calciumcitrat, natürliches Orangenaroma, Orangen-Fruchtsaftpulver, Maltodextrin. Verzehrempfehlung: 2- mal täglich einen gestrichenen Messlöffel in ein Glas Wasser, Saft oder Tee einrühren. Das Pulver kann auch in Müsli, Joghurt und in kalte oder warme Speisen eingerührt werden. Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers Von einem 'ausgewogenen Säure-Basen-Verhältnis“ spricht man, wenn sich Säuren und Basen im menschlichen Körper in einem bestimmten Verhältnis zueinander befinden, wobei die basischen Komponenten überwiegen. Nur dann ist ein einwandfreier Ablauf der meisten Stoffwechselvorgänge möglich. So haben u. a. die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse, der Zwölffingerdarm sowie Dünn- und Dickdarm ihr Arbeitsoptimum im basischen Bereich. Darüber hinaus benötigen viele enzymatische und hormonelle Prozesse im Körper ein basisches Milieu. Zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts dienen eine Reihe von Puffersystemen, wie z. B. der Bicarbonatpuffer des Blutes und der für die Säureausscheidung wichtige Phosphatpuffer in den Nierentubuli. Wesentliche Aufgabe der Puffer ist die Neutralisation der im Stoffwechsel entstehenden oder durch die Nahrung zugeführten Säuren und Basen. Übersäuerung belastet die Gesundheit Durch falsche Lebensführung und unausgewogene Ernährung nimmt die Fähigkeit des Körpers, das natürliche Säure-Basen-Gleichgewicht zu bewahren, merklich ab. Als Folge verschiebt sich die Stoffwechsellage in den sauren Bereich. Da der Organismus nicht mehr in der Lage ist, alle überschüssigen Säuren auszuscheiden, werden sie im Bindegewebe deponiert. Zudem werden verstärkt basische Stoffe (z. B. Calciumcarbonat und –phosphat) aus den Knochen freigesetzt, weshalb langfristig die Knochengesundheit beeinträchtigt wird. Was kann zur Übersäuerung führen? Unausgewogene Ernährung Umweltgifte und Nikotin Stress Heilfasten und Diäten Ungewohnte körperliche bzw. sportliche Belastung Erkrankungen Eine ausgewogene Ernährung ist so zusammengesetzt, dass der Säure-Basen-Haushalt nicht stark belastet wird, d. h., basenbildende Nahrungsmittel sollten überwiegen. Als gute Basenlieferanten dienen z. B. Obst, Gemüse, Milch und Kohlenhydrate aus Vollwertkost. Als säurebildende Nahrungsmittel sind dagegen alle proteinreichen Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Fisch und Eier anzusehen. Weiterhin zählen einige Käsesorten, Quark, Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Alkohol zu den Säurebildnern. Die meisten Menschen setzen ihre Ernährung so zusammen, dass im Stoffwechsel mehr Säuren als Basen entstehen. Hinzu kommt eine Verarmung vieler Lebensmittel an basischen Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Folge ist eine unerwünschte saure Stoffwechsellage. Neben einer falschen Ernährung belasten auch andere Faktoren das Säure-Basen-Gleichgewicht. Stress und Hektik ebenso wie Umweltgifte und Nikotin führen zu einer gesteigerten Säurebildung im Körper. Durch Heilfasten und Diäten wird zwar der Stoffwechsel angeregt und damit Säuren aus Depots im Bindegewebe freigesetzt, aber es werden dem Körper nur unzureichende Mengen an Basen zugeführt, um diese freigesetzten Säuren zu binden. Bei ungewohnter körperlicher bzw. sportlicher Belastung wird in Folge der Muskeltätigkeit verstärkt Milchsäure gebildet, zu deren Neutralisation der Körper basische Stoffe verbraucht. Werden nicht vermehrt basische Stoffe mit der Nahrung aufgenommen, kommt es zu verminderter Leistungsfähigkeit und durch die allmähliche Übersäuerung von Muskulatur und Bindegewebe zu erhöhter Verletzungsanfälligkeit. Was ist bei Übersäuerung zu tun? Große Bedeutung für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt kommt der Ernährung zu. Eine Einschränkung des Verzehrs von säurebildenden Lebensmitteln ist zu empfehlen. In diesem Sinne sollten mehr Obst und Gemüse zu sich genommen, kleinere Portionen gegessen und gründlich gekaut werden. Außerdem empfiehlt sich, außerhalb der Mahlzeiten viel zu trinken. Eine erhöhte Ausscheidung von Säuren gelingt bis zu einem gewissen Maße durch körperliche Betätigung und Kalt-Warm-Reize wie Wechselduschen oder Sauna. Stress und Hektik sollten abgebaut und auf Nikotin verzichtet werden. Eine konsequente Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten ist aus den verschiedensten Gründen meist nicht durchführbar. Die gezielte Ergänzung der Nahrung ist deshalb sinnvoll. Eine Möglichkeit dazu bieten die basischen Produkte NemaBas® Tabletten und NemaBas® Citrat Pulver. Regulierung des Säure-Basen-Haushalts NemaBas® Citrat wirken einer aufkommenden Übersäuerung entgegen, reduzieren einen bereits bestehenden Säureüberschuss. NemaBas® Citrat Pulver: enthält die Citrate der Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium und Natrium in ausgewogener Mischung. Citrate werden in der Leber zu Hydrogencarbonat verstoffwechselt, erst dann entfalten sie ihre Wirkung im Säure-Basen-Haushalt durch Erhöhung der Kapazität des Bicarbonatpuffers im Blut. Nettofüllmenge: 200 g Pulver Herstelledaten: Nestemann Pharma GmbH Weiherweg 17 96199 Zapfendorf

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot